Mittwoch, 1. August 2012

Nach Colombres

Heute morgen gingen wir zu dritt, noch in der Dunkelheit, los. Miguel und mir schloss sich noch Paloma an, eine Pilgerin aus Madrid.
So ging es als gut gelaunte Gruppe zügig los und wir erreichten bald einen wunderschönen Wegabschnitt direkt am Strand und an der Steilküste. Wenige Regentropfen sorgten für angenehmere Wandertemperaturen. So hatten wir gegen 11:30 Uhr, bei bedecktem Himmel, 31c.
Vorgestern war ich bereits in ein Loch getreten. Die Folgen machten sich gestern leicht und heute, auf den 36km, stark bemerkbar. Mit einem gestützten Fuß lässt es sich nun wieder besser laufen und ich hoffe, dass auch die Schmerzen wieder zur morgigen Etappe passen werden.
Nach ein paar (unfreiwilligen) Umwegen und Auf- und Abstiegen erreichten wir Colombres, eine schöne kleine spanische Stadt, die wir besichtigten und deren Gastronomie wir genossen :)
Für morgen haben wir geplant in einer Herberge praktisch direkt am Strand zu bleiben und einen Badenachmittag und -abend zu genießen.
Planungen für eine Nachtetappe, die wir gerne machen würden, sind noch am reifen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten