Samstag, 11. August 2012

Nach Vilalba

Heute ging es früh morgens, noch bei völliger Dunkelheit und bei einem beeindruckenden Sternenhimmel los zu einem Aufstieg auf über 500m ü.N.N. Daraufhin ging es, in etwa gleicher Höhe, weiter bis zum eigentlichen Tagesziel, der Herberge in Gotan. Da es aber erst kurz nach 10:00 Uhr war, das Klima recht angenehm und es allgemein recht gut lief, entschlossen wir uns, bis nach Vilalba zu gehen. Hieraus ergab sich, laut GPS, eine Tagesstrecke von 38km, die deutlich in den Füßen/Beinen zu spüren ist.
Der Weg war heute recht abwechslungsreich und schön zu gehen. Wir hatten uns entschlossen, die Etappe heute für uns zu gehen - es ist ein besonderes, intensiveres Erleben, ganz alleine zu gehen und das eigene Tempo, die eigenen Gedanken, den eigenen Weg zu finden.
Die heutige Herberge liegt etwas außerhalb des Ortes; es war etwa 1km bis zum nächsten Supermarkt und ich konnte bisher noch keinen Blick ins Stadtzentrum werfen. Aber vielleicht führt ja der morgige Camino hindurch...

Keine Kommentare:

Kommentar posten